Home /​Fami­lien

Fami­lien auch mit kleinen Kindern

Ein breites Programm mit viel guter Musik, verrückten Töff­kon­struk­tionen, gewagten Bikest­unts, dem schon tradi­tio­nellen Roll­stuhl-Hockey-Match und Souve­nir­shops sorgt für gute Unter­hal­tung. Beliebt ist mitt­ler­weile die Blasi­us­burg bei Kindern und solchen, die nie erwachsen werden wollen, ebenso wie das ‚Sack­hüpfen‘ an Gummi­seilen. Wer sich als Love Ride Fan outen will, lässt sich das aktu­elle Logo auf die Wange sprayen.

Für Kinder unter 16 Jahren ist der Eintritt frei.

Zuschau­ende an der Rideout-Strecke

«Abklat­schen»: Im Laufe der vergan­genen Jahre hat es sich einge­bür­gert, dass die Fahre­rInnen und Mitfah­rer­In­nern beim Vorbei­fahren die ausge­streckten Hände von Zuschauern «abklat­schen». Dieser Brauch ist zwar gut gemeint und sicher auch lustig. Aber: Er birgt einer­seits Gefahren in sich, da die Konzen­tra­tion der Fahre­rInnen klar leidet – das «Abklat­schen» war Mitur­sache für die glück­li­cher­weise mehr oder weniger harmlos verlau­fenen Unfälle der vergan­genen Jahre. Und ande­rer­seits bremst das «Abklat­schen» den flüs­sigen Verlauf des Ride out durch teil­weise zu lang­sames Fahren (ja, ja, das gibt es!).

Deshalb eine Bitte an alle Teil­neh­me­rinnen und Teil­nehmer am Ride: Verzichtet bitte auf das «Abklat­schen» – im Inter­esse der Zuschaue­rinnen und Zuschauer, zum Schutz von euch selbst und aus Rück­sicht auf einen flüs­sigen Ablauf der Ausfahrt. Danke!

HAUPTSPONSOREN

CO-SPONSOR

AUTO-SPONSOR

WEITERE UNTERSTÜTZER

HAUPTSPONSOREN

CO-SPONSOR

AUTO-SPONSOR

WEITERE UNTERSTÜTZER